Die klinisch validierte oszillometrische Blutdruck- und Pulswellenanalyse über 24 Stunden ist eine einfache Methode, um die Schädigung oder Gesundheit des Gefäßsystems zu erfassen. Die Blutdruck- & Pulswellen-Messung erfolgt über die bekannte Standard-Untersuchung mittels Blutdruck-Manschette am Oberarm. 

Mit der Pulswellenanalyse (PWA) wird im Gegensatz zur herkömmlichen Blutdruckmessung nicht der Druck am Arm sondern der zentrale (aortale) Blutdruck im Körperinneren gemessen. Mit der zusätzlichen Bestimmung des Augmentationsindexes und der Pulswellengeschwindigkeit können wir unabhängig von den traditionellen Risikofaktoren eine Aussage über die Gefäßsteifigkeit und das kardiovaskuläre Risiko tätigen. Dadurch können wir das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall genauer bestimmen.

 Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass die arterielle Steifigkeit prognostisch prädiktiver ist als die Blutdruckmessung alleine.